B12 - Menschen über 50 (von Jack Norris)

This article in the English original: People Over Age 50

Das Food and Nutrition Board [USA] erklärt: „Da 10-30% der älteren Menschen an Nahrungsmittel gebundenes B12 eventuell nicht richtig absorbieren können, ist es für alle Menschen über 50 ratsam, ihren Tagesbedarf [RDA] hauptsächlich durch den Konsum von mit B12 angereicherten Nahrungsmitteln oder ein B12 enthaltendes Ergänzungspräparat zu decken.“ Der Grund hierfür könnte eine schwächere Produktion von Verdauungsenzymen und/oder weniger Magensäure sein (1). Weniger Magensäure verringert die Enzymwirkung auf an Protein gebundenes B12 und/oder kann übermäβiges bakterielles Wachstum im Magen und Dünndarm zulassen. Einige Arten von Bakterien verbrauchen selbst B12 (2).

Ungefähr 2% aller älteren Erwachsenen produzieren nicht genug Intrinsic Factor, um perniziöse Anämie zu verhindern (1). Um wissen zu können, ob jemand an einem solchen Problem leidet, sollte man ab dem Alter von 50 Jahren alle fünf Jahre seine B12-Werte testen lassen.  

Weil ältere Erwachsene (Veganer oder nicht) eventuell nicht viel Intrinsic Factor oder Magensäure produzieren, sind kaubare Tabletten und sublinguale Präparate wahrscheinlich für sie die beste Methode, um B12 zu sich zu nehmen. Menschen über 50 sollten eventuell gelegentlich ein sublinguales B12-Präparat mit 500-1000 µg einnehmen.


Quellenangaben

1. Food and Nutrition Board, Institute of Medicine. Dietary Reference Intakes for Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, Folate, Vitamin B12, Pantothenic Acid, Biotin, and Choline. Washington, DC: National Academy Press; 2000.
2. Selhub J, Bagley LC, Miller J, Rosenberg IH. B vitamins, homocysteine, and neurocognitive function in the elderly. Am J Clin Nutr. 2000 Feb;71(2):614S-620S.

Popular posts from this blog

Vegetarianism in skateboarding

A vegan tourist guide to Germany