Leichter B12-Mangel - Demenz und Depression (von Jack Norris)

This article in the English original: Mild B12 Deficiency - Dementia & Depression

Zuletzt aktualisiert: Oktober 2011

Zusammenfassung: Es gibt Anzeichen dafür, dass langfristiger, leichter B12-Mangel zu beeinträchtigter kognitiver Funktion, Demenz und Depression führen kann.


Kognitive Fähigkeiten und Demenz

Zwei Auswertugen der Literatur zum Thema aus dem Jahr 2000 (1, 2) berichten, dass Menschen mit Alzheimer erhöhte Homocysteinwerte (ein Zeichen für niedrige Folat-, B12- oder B6-Werte), erhöhte Methylmalonsäure-Werte (MMA, ein Stoffwechselprodukt, das niedrige B12-Werte anzeigt), niedrige B12-Werte oder niedrige Folat-Blutwerte haben - obwohl die Forschungsergebnisse nicht ganz eindeutig sind (3). Eine Meta-Analyse von prospektiven Studien von 2009 (4) zeigte einen Zusammenhang zwischen erhöhtem Homocystein und dem Risiko für Alzheimer. In einigen Fällen könnte durch B12-Mangel verusachte Demenz (für sich ein Grund zur Sorge) fälschlicherweise als Alzheimer diagnostiziert werden (5).

Eine Meta-Analyse von 2008 zur Einnahme von Vitamin-Präparaten und kognitver Funktion fand kaum Vorteile bei Personen, die bereits an Demenz litten, aber fand verbessertes Erkenntnisvermögen bei älteren Menschen, die erhöhtes Homocystein hatten aber bei denen noch keine Demenz festgestellt wurde (6). Eine weitere Studie von 2008 stellte fest, dass die Einnahme von Vitamin-Präparaten den Abbau kognitiver Fähigkeiten bei Menschen mit leicht bis mittelschweren Formen von Alzheimer nicht verlangsamte (7).

Während es sich hier immer noch nur um vorläufige Daten handelt, scheint es, dass der Zusammenhang zwischen Homocystein und Demenz ähnlich aussehen könnte wie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Homocystein zu senken kann bei Personen, die noch keine Demenz entwickelt haben, Probleme verhindern - aber sobald jemand bereits an Demenz leidet, könnte es eventuell zu spät sein, um durch die Einnahme von Vitamin-Präparaten eine Verbesserung zu erzielen.

Eine Studie des Chicago Health and Aging Project von 2011 (9) stellte fest, dass unzureichende B12-Werte bei älteren Personen oft übersehen werden, weil nur Serum-Vitamin-B12-Werte gemessen werden. Die Ergebnisse zeigten, dass Methylmalonsäure, ein spezifisches Anzeichen für B12-Mangel, eventuell das Erkenntnisvermögen beeinträchtigt, indem sie das Gesamtgehirnvolumen verringert, während die Auswirkungen erhöhter Homocysteinwerte auf das Erkenntnisvermögen eventuell dadurch verursacht werden, dass sie das Risiko für Leukoaraiose [white matter hyperintensity volume (WMHV)] und Schlaganfälle erhöhen.

Ein Bericht der Oxford Vegetarian Study von 2002 (8) zeigte bei Vegetariern und Nicht-Vegetariern die gleiche Gesamtsterblichkeit – aber Vegetarier hatten die 2,2-fache Sterblichkeit aufgrund von geistigen und neurologischen Krankheiten (Dieses Ergebnis war nur knapp statistisch signifikant.). Eine niedrige B12-Zufuhr scheint eine wahrscheinliche Erklärung für dieses Ergebnis.


Depression

Es gibt Hinweise darauf, dass Depression oft im Zusammenhang mit B12-Mangel steht. Es gibt Anhaltspunkte, die nahelegen, dass B12-Mangel auf das Gehirn beschränkt sein kann. In solchen Fällen sind eventuell sehr groβe Dosen an Methylcobalamin nötig, um die B12-Speicher im Gehirn wieder aufzufüllen.

Syd Baumel, ein veganer Aktivist und Wissenschaftsjournalist aus Winnipeg (Kanada) hat zu diesem Thema einen Artikel verfasst: A Shot in Time Saves Mind: Vitamin B12 and Depression.


Quellenangaben

1. Nourhashemi F, Gillette-Guyonnet S, Andrieu S, Ghisolfi A, Ousset PJ, Grandjean H, Grand A, Pous J, Vellas B, Albarede JL Alzheimer disease: protective factors. Am J Clin Nutr. 2000 Feb;71(2):643S-649S.

2. Selhub J, Bagley LC, Miller J, Rosenberg IH. B vitamins, homocysteine, and neurocognitive function in the elderly. Am J Clin Nutr. 2000 Feb;71(2):614S-620S.

3. McCaddon A, Davies G, Hudson P. Nutritionally independent B12 deficiency and Alzheimer disease. Arch Neurol. 2000 Apr;57(4):607-8.

4. Van Dam F, Van Gool WA. Hyperhomocysteinemia and Alzheimer's disease: A systematic review. Arch Gerontol Geriatr. 2009 May-Jun;48(3):425-30. Epub 2008 May 13. Review. (Abstract)

5. Rieder CR, Fricke D. Vitamin B(12) and folate in relation to the development of Alzheimer's disease. Neurology. 2001 Nov 13;57(9):1742-3.

8;(4):CD004514.

7. Aisen PS, Schneider LS, Sano M, Diaz-Arrastia R, van Dyck CH, Weiner MF, Bottiglieri T, Jin S, Stokes KT, Thomas RG, Thal LJ; Alzheimer Disease Cooperative Study. High-dose B vitamin supplementation and cognitive decline in Alzheimer disease: a randomized controlled . JAMA. 2008 Oct 15;300(15):1774-83.

8. Appleby PN, Key TJ, Thorogood M, Burr ML, Mann J. Mortality in British vegetarians. Public Health Nutr. 2002 Feb;5(1):29-36. Abstract

9. Tangney CC, Aggarwal NT, Li H, Wilson RS, Decarli C, Evans DA, Morris MC. Vitamin B12, cognition, and brain MRI measures: A cross-sectional examination. Neurology. 2011 Sep 27;77(13):1276-82. Link

Popular posts from this blog

Vegetarianism in skateboarding

A vegan tourist guide to Germany