B12 - Vegane Erwachsene (von Jack Norris)

This article in the English original: Vegan Adults 

Inhalt
  • Zusammenfassung
  • Klinische Studie aus Polen (2012)
  • EPIC-Oxford (2001)
  • Studien mit erwachsenen Veganern, die kein B12 zusätzlich einnahmen
  • Veganer, die B12-Präparate einnehmen
  • Quellenangaben

Zusammenfassung

Vegane Erwachsene, die kein zusätzliches B12 einnehmen, haben normalerweise niedrigere Serum-B12-Werte als Nicht-Vegetarier. Sie haben manchmal ein höheres mittleres Erythrozyteneinzelvolumen (siehe Anämie, DNA und Folat) und höhere MMA-Werte (siehe Methylmalonsäure (MMA)). Sie zeigen manchmal sichtbare Symptome eines B12-Mangels. Je länger sich jemand vegan ernährt, desto häufiger finden sich diese Eigenschaften. Veganer, die ihrer Ernährung zusätzlich Vitamin B12 hinzufügen, haben normalerweise Serum-B12-Werte im normalen Bereich, aber es ist ratsam, die Werte auf 350 - 405 pg/ml zu steigern, um gesunde Homocysteinwerte zu garantieren (siehe Was für einen B12-Wert sollte ich haben?) und um DNA-Schäden [Link funtioniert im Moment nicht] vorzubeugen.

Einzelfälle von sichtbarem B12-Mangel finden sich hier: Einzelfälle von B12-Mangel. Zusätzliche Studien zu den B12-Werten von Veganern finden sich hier: Leichter B-12-Mangel - erhöhte Homocysteinwerte.



Klinische Studie aus Polen (2012)

20 Mischköstler ernährten sich für diese Studie fünf Jahre lang vegan. Die Hälfte der Teilnehmer nahm mit B12 angereicherte Lebensmittel zu sich, die andere Hälfte nahm keine zu sich. Die durch die angereicherten Nahrungsmittel zugeführten B12-Mengen wurden nicht gemessen. Nach fünf Jahren hatte sich der durchschnittliche B12-Wert bei der Gruppe, die angereicherte Nahrunsgmittel aß, von 340 auf 310 pg/ml verändert. Der durchschnittliche B12-Wert bei der Gruppe, die keine angereicherten Nahrungsmittel zu sich nahmen, fiel von 290 auf 220 pg/ml. Nur bei zwei Teilnehmern fiel der B12-Wert auf unter 200 pg/ml – was herkömmlicherweise als Grenze zum B12-Mangel angesehen wird – diese beiden Personen waren aus der Gruppe ohne angereicherte Nahrungsmittel (12). 

EPIC-Oxford (2001)

Ein Abstract [Kurzzusammenfassung] aus der EPIC-Oxford-Studie von 2001 zu den männlichen Teilnehmern erbrachte die Ergebnisse in Tabelle 1.

Tabelle 1   B12-Werte von 250 männlichen Teilnehmern je Ernährungsgruppe in der EPIC-Oxford-Studie (2001)

Mischköstler
Lacto-Ovo-Vegetarier
Veganer
B12-Zufuhr (mcg pro Tag)
9,6
2,4
0,4
einschlieβlich Vitaminpräparate
9,6
2,7
3,0
Plasma-B12-Werte (pg/ml)
~400
~230
~160
Anzahl der Teilnehmer mit Werten < 130 pg/ml
1
50
150


Unterschiede der Plasma-B12-Werte zwischen den verschiedenen Gruppen waren statistisch signifikant. Es ist offensichtlich, dass viele dieser Veganer weder B12-Präparate einnahmen noch ausreichend mit B12 angereicherte Nahrungsmittel aβen (1).



Studien mit erwachsenen Veganern, die kein B12 zusätzlich einnahmen

Australier haben normalerweise ähnliche Lebensgewohnheiten wie Nordamerikaner - es gibt in Australien aber weniger mit B12 angereicherte Produkte. Hokin & Butler (1999) untersuchten Pfarrer der Seventh-Day Adventists [Adventisten vom Siebenten Tage] in Australien, im Alter von 22 bis 80, die keine B12-Präparate einnahmen. Die Ergebnisse – in Tabelle 2 zu sehen – zeigten, dass die Veganer deutlich niedrigere B12-Werte hatten (2).

Tabelle 2   B12-Werte von Australiern in einer Studie von Hokin & Butler

Anzahl B12 (gesamtes Spektrum) Malabsorption / Intrinsic-Factor-Mangel
Nicht-Vegetarier 53 394A ± 196 (181-973) ND
Lacto-Ovo-Vegtarier
234 NDB
20% / 10%
Veganer 11 224A ± 100 (99-420) ND
gesamt 298
A - statistisch signifikanter Unterschied zwischen Gruppen mit dem gleichen Buchstaben
B – kein statistisch signifikanter Unterschied zu den Nicht-Vegetariern
ND – nicht dokumentiert



Crane et al. (1998, USA) untersuchten zwei Familien (neun Personen), die seit über einem Jahr vegan waren und die weder regelmäβig B12-Präparate einnahmen noch regelmäβig mit B12 angereicherte Nahrungsmittel konsumierten:

  • Sie ernährten sich von Lebensmitteln aus dem eigenen Garten oder dem Lebensmittelladen vor Ort.
  • Bei acht Personen waren die Serum-B12-Werte niedriger als 200 pg/ml; der durchschnittliche Serum-B12-Wert war 190 ± 65 pg/ml.
  • Das einzige Familienmitglied mit einem B12-Wert von mehr als 200 pg/ml - mit einem B12-Wert von 331 pg/ml – war auch die einzige Person, die Symptome eines Mangels zeigte (leichtes Taubheitsgefühl in einer Hand und leichte Erschöpfbarkeit). Diese Symptome verschwanden nach der oralen Einnahme eines B12-Präparats - der Grund für ihre hohen Werte könnten also inaktive B12-Analoga gewesen sein.
  • Acht Personen hatten hohe Urin-MMA-Werte.
  • Die Homocysteinwerte waren im normalen Bereich, fielen aber nach einer B12-Therapie weiter.
  • Allen wurde ein B12-Präparat mit 500 µg B12 pro Tag gegeben, das sie zerkauten, bevor sie es schluckten. Ergebnisse nach zwei Monaten:  
    • Die durchschnittliche Anzahl der roten Blutkörperchen [rotes Blutbild] nahm zu.
    • Der durchschnittliche Gesamtcholesterinwert verringerte sich um 10,3% und das LDL-Cholesterin verringerte sich um 19,6%. (Anmerkung: Dies ist die einzige Studie, die bei Veganern eine Verringerung der Cholesterinwerte durch zusätzliche B12-Einnahme dokumentierte.)
    • Die Serum-MMA-Werte fielen drastisch (von 0,65 ± 0,61 auf 0,13 ± 0,06 µmol/l).
    • Der durchschnittliche Serum-B12-Wert stieg auf 553 ± 113 pg/ml.

Crane et al. schrieben:

„Die im Labor gewonnenen Anhaltspunkte im Fall dieser zwei Familien sind zu stark, um anzunehmen, dass sie ausreichend mit B12 versorgt waren. Es ist bemerkenswert, dass sie sich so lange rein vegetarisch ernährt hatten und trotzdem keine oder fast keine klinischen Symptome für eine unzureichende Versorgung mit Cobalamin zeigten. In dieser Studie war sich keiner der Familienmitglieder irgendwelcher Symptome, wie z.B. schneller Erschöpfbarkeit, Kribbeln in den Extremitäten oder häufigen Infektionen der oberen Atemwege, bewusst.“ (3


Crane et al. (1994, USA) testeten die Serum-B12-Werte gesunder, erwachsener Veganer (1-28 Jahre lang vegan), die für ein Jahr oder länger keine B12-Präparate oder mit B12 angereicherte Produkte zu sich genommen hatten. Die Ergebnisse sind in Tabelle 3 zu sehen.

Tabelle 3   B12-Werte bei Veganern ohne zusäztliches B12 in einer Studie von Crane et al. (1994)

Anzahl Serum-B12     < 200 pg/ml Serum-B12     < 100 pg/ml Serum-B12, gesamtes Spektrum
keine angereicherten Nahrungsmittel oder B12-Präparate für 1 Jahr 76 47 (62%) 19% 41-615
angereicherte Sojamilch für 1 Jahr 20A

304-540
A – 8 der Teilnehmer waren Kinder.

Den Teilnehmern mit niedrigen B12-Werten wurde ein orales B12-Präparat gegeben. Die B12-Werte von manchen der Teilnehmer stiegen nicht an – dies führte zu der Studie bzgl. des Kauens von B12-Präparaten, die hier erwähnt wird: Vegane Quellen für B12 (unter „B12-Präparate kauen oder unter der Zunge zergehen lassen“)

Crane et al. untersuchten auch die Urin-MMA-Werte von 29 veganen Erwachsenen, die im vorigen Jahr weder B12-Präparate noch mit B12 angereicherte Produkte zu sich genommen hatten (4):

  • Elf hatten B12 Werte < 200 pg/ml. Ihr durchschnittliches, mittleres Erythrozyteneinzelvolumen (95,9 ± 5,5 fl) war bedeutend höher als bei denen mit höheren B12-Werten.
  • Sieben dieser elf Personen hatten hohe MMA-Werte.
  • Keiner der Teilnehmer mit normalen B12-Werten hatte erhöhte MMA-Werte.
  • Ein Teilnehmer, der seit fünf Jahren vegan war, hatte keine Symptome eines B12-Mangels, trotz eines Serum-B12-Werts von 90 pg/ml. Nach einem Monat oraler B12-Einnahme merkte er jedoch, dass seine chronischen Verdauungsstörungen, die er nach dem Essen gehabt hatte, verschwunden waren.

Tungtrongchitr et al. (1993, Thailand) untersuchten 132 thailändische, erwachsene Vegetarier (64 Männer, 68 Frauen) und 47 gesunde Nicht-Vegetarier. Die Vegetarier aβen anscheinend keine tierischen Produkte. Die Serum-B12-Werte sind in Tabelle 4 zu sehen.

Tabelle 4   B12-Werte thailändischer Erwachsener in einer Studie von Tungtrongchitr et al. (1993)

Serum-B12
Serum-B12, Spektrum
männl. Nicht-Vegetarier
490
176-825
weibl. Nicht-Vegetarier
500
270-1400
männl. Vegetarier
117
31-730
weibl. Vegetarier
153
22-460

Es gab ein paar Unterschiede zwischen Vegetariern und Nicht-Vegetariern bzgl. der Blutkörperchen. Um so mehr Jahre eine Person schon Vegetarier war, desto niedriger waren die Serum-B12-Werte. Gruppen, die seit sechs oder mehr Jahren Vegetarier waren, hatten besonders niedrige durchschnittliche B12-Werte (83-135 pg/ml) (5).

Bar-Sella et al. (1990, Israel) verglichen 36 Veganer (5-35 Jahre lang vegan) mit 36 Nicht-Vegetariern. Keiner der Veganer nahm Vitaminpräparate zu sich. Die Veganer hatten deutlich niedrigere B12-Werte (164 pg/ml verglichen mit 400 pg/ml). Keiner der Nicht-Vegetarier hatte einen B12-Mangel, aber zwei von ihnen hatten B12-Werte im unteren Grenzbereich. Keiner der Teilnehmer zeigte Abnormalität der Blutkörperchen. Vier Veganer hatten seit längerem Muskelschmerzen, ungewöhnliche Empfindungen in den Beinen und Konzentrationsschwierigkeiten. Ihre Serum-B12-Werte sind in Tabelle 5 zu sehen.

Tabelle 5   B12-Werte von 4 Veganern, die seit längerem gesundheitl. Probleme (im Zusammenhang mit dem Nervensystem) hatten
Testperson
1
2
3
4
Alter
56
64
40
57
Serum-B12 (pg/ml)
65
84
89
90

Drei der vier Fälle wurden weiterverfolgt und die Teilnehmer zeigten beachtliche klinische Verbesserung, nachdem ihnen B12 injiziert worden war - was ihre B12-Werte auf über 200 pg/ml erhöhte (6).


Areekul et al. (1988, Thailand) beobachteten einen deutlichen Unterschied der B12-Werte (62 ± 78 pg/ml) von 29 anscheinend gesunden Vegetariern und 60 Mischköstlern (629 ± 160 pg/ml). Acht Vegetarier hatten nicht nachweisbare B12-Werte – und nur zwei hatten B12-Werte über 200 pg/ml. Die Forscher dokumentierten nicht, ob von den Vegetariern jemand B12-Präparate nahm, aber dies schien nicht der Fall zu sein (7).



Veganer, die B12-Präparate einnehmen

Tabelle 6 zeigt die Ergebnisse einer Studie von Haddad et al. (1999, USA), in der Veganer mit Nicht-Vegetariern verglichen wurden.
Tabelle 6   Ergebnisse von Haddad et al.

Anzahl
Jahre mit dieser Ernährung
mit B12-
Präparaten
A,B
B12 (pg/ml)

B12 < 203
Serum-MMA
> 0,38 µmol/l
mit 1 Indikator für B12-Mangel
Veganer 25 4,2 (1-25) 9 421 ± 169
3
5
10
Nicht-Veget.
20

423 ± 134
0
0
 
A – laut Korrespondenz mit dem Autor
B – Einige der Veganer aβen mit B12 angereicherte Nahrungsmittel.

Es gab keine Unterschiede der Homocysteinwerte bei den zwei Gruppen. Es bestand eine signifikante Verbindung zwischen zusätzlicher B12-Einnahme und Serum-B12-Werten, aber keine  Verbindung mit den Serum-MMA-Werten. In persönlicher Korrespondenz mit Haddad gab dieser als wahrscheinlichen Grund dafür an, dass ein paar der Veganer die Präparate nicht regelmäβig eingenommen und ein paar mit der Einnahme erst vor kurzem begonnen hatten. Eine erst seit kurzem höhere B12-Zufuhr ist in den Blutwerten zu erkennen, während eine Veränderung der MMA-Werte länger braucht (8).

Harman & Parnell (1998, Neuseeland) verglichen 24 erwachsene Vegetarier der Adventisten vom Siebenten Tage (einschlieβich einiger Veganer - die genaue Anzahl wurde nicht dokumentiert) mit 23 Nicht-Vegetariern der Adventisten vom Siebenten Tage. Einige der Vegetarier nahmen B12-Präparate und erhielten Injektionen. Tabelle 7 zeigt die Ergebnisse.

Es gab keine drastischen Unterschiede bei den B12-Werten beider Gruppen (9).

Tabelle 7   Ergebnisse von Harman & Parnell

Serum-B12 (pg/ml)
männliche Vegetarier
220 ± 103
weibliche Vegetarier
282 ± 132
männliche Nicht-Vegetarier
331 ± 142
weibliche Nicht-Vegetarier
331 ± 167



Alexander et al. (1994, Neuseeland) untersuchten 18 Vegetarier. Die B12-Werte sind in Tabelle 8 zu sehen.

Tabelle 8   B12-Werte aus der Studie von Alexander et al.

Anzahl
Jahre mit dieser Ernährung
Serum-B12
Veganer
5
6,6 (1-12)
277
Lacto-Ovo-Vegetarier
13
> 5
229

weitere Ergebnisse dieser Studie:  

  • Sechs Personen hatten B12-Werte unterhalb des Referenzbereichs: 82, 86, 182, 190, 197 (Ob diese Personen Veganer oder Lacto-Ovo-Vegetarier waren, wurde nicht dokumentiert.) Keiner der Teilnehmer hatte Makrozytose. Es stellte sich heraus, dass die Frau mit den niedrigsten Werten einen Mangel an Intrinsic Factor hatte.
  • Sieben Vegetarier nahmen B12-Präparate und nur einer hatte niedrige B12-Werte, aber ihre Werte unterschieden sich nicht deutlich von denen, die keine B12-Präparate einnahmen.
  • Die Veganer hatten sogar höhere durchschnittliche Serum-B12-Werte als die Lacto-Ovo-Vegetarier (10).

Sanders et al. (1978, Vereinigtes Königreich) verglichen erwachsene Veganer (keine tierischen Produkte für mindestens 1 Jahr; im Durchschnitt 8 Jahre vegan, Mitglieder der Vegan Society) mit bzgl. Alter und Geschlecht vergleichbaren Nicht-Vegetariern. 18 der Veganer nahmen B12-Präparate oder aβen mit B12 angereicherte Nahrungsmittel. Die Ergebnisse sind in Tabelle 9 zu sehen.

Tabelle 9   Sanders et al. (1978, Vereinigtes Königreich)
 
Serum-B12 (pg/ml)
22 Veganer
289   gesamtes Spektrum: 120-675
22 Nicht-Vegetarier
371   gesamtes Spektrum: 250-775


Fünf Veganer nahmen keine B12-Präparate oder mit B12 angereicherte Nahrungsmittel zu sich. Siehe Tabelle 10.

Tabelle 10   Sanders et al. (1978, Vereinigtes Königreich)
Jahre mit veganer Ernährung
2
4
6
6
13
Serum-B12
200
225
230
180
120

Die Ergebnisse zeigen, dass die Veganer, die zusätzlich B12 einnahmen, höhere Serum-B12-Werte hatten als die, die kein zusätzliches B12 einnahmen (11).




Quellenangaben


1. Lloyd-Wright Z, Allen N, Key TJ, Sanders TB. How prevalent is vitamin B12 deficiency among British vegetarians and vegans? Proceedings of the Nutrition Society. University of Sheffield, Sheffield, UK. 2001(Jul):174A. 


2. Hokin BD, Butler T. Cyanocobalamin (vitamin B-12) status in Seventh-day Adventist ministers in Australia. Am J Clin Nutr. 1999 Sep;70(3 Suppl):576S-578S.


3. Crane MG, Register UD, Lukens RH, Gregory R. Cobalamin (CBL) studies on two total vegetarian (vegan) families. Vegetarian Nutrition. 1998; 2(3):87-92.


4. Crane MG, Sample C, Pathcett S, Register UD. "Vitamin B12 studies in total vegetarians (vegans). Journal of Nutritional Medicine.1994;4:419-430.


5. Tungtrongchitr R, Pongpaew P, Prayurahong B, Changbumrung S, Vudhivai N, Migasena P, Schelp FP. Vitamin B12, folic acid and haematological status of 132 Thai vegetarians. Int J Vitam Nutr Res. 1993;63(3):201-7.


6. Bar-Sella P, Rakover Y, Ratner D. Vitamin B12 and folate levels in long-term vegans. Isr J Med Sci. 1990;26:309-312.


7. Areekul S, Churdchu K, Pungpapong V. Serum folate, vitamin B12 and vitamin B12 binding protein in vegetarians. J Med Assoc Thai. 1988 May;71(5):253-7.


8. Haddad EH, Berk LS, Kettering JD, Hubbard RW, Peters WR. Dietary intake and biochemical, hematologic, and immune status of vegans compared with nonvegetarians. Am J Clin Nutr. 1999;70(suppl):586S-93S.


9. Harman SK, Parnell WR. The nutritional health of New Zealand vegetarian and non-vegetarian Seventh-day Adventists: selected vitamin, mineral and lipid levels. NZ Med J. 1998 Mar 27;111(1062):91-4.


10. Alexander D, Ball MJ, Mann J. Nutrient intake and haematological status of vegetarians and age-sex matched omnivores. European Journal of Clinical Nutrition. 1994;48:538-546.


11. Sanders TA, Ellis FR, Dickerson JW. Studies of vegans: the fatty acid composition. of plasma choline phosphoglycerides, erythrocytes, adipose tissue, and breast milk, and some indicators of susceptibility to ischemic heart disease in vegans and omnivore controls. Am J Clin Nutr. 1978 May;31(5):805-13.

12. Mądry E, Lisowska A, Grebowiec P, Walkowiak J. The impact of vegan diet on B-12 status in healthy omnivores: five-year prospective study. Acta Sci Pol Technol Aliment. 2012 Apr 2;11(2):209-12. | link

Popular posts from this blog

Vegetarianism in skateboarding

A vegan tourist guide to Germany